FOTOAUSSTELLUNGEN

Fotoausstellung der Niedersachsen-Fotomeisterschaft 2021

Bildergalerie Ricklingen 2 Bildergalerie Ricklingen 2

Niedersachsen-Fotomeisterschaft


Noch bis zum 4. Oktober 2021 sind die Fotos der Niedersachsen-Fotomeisterschaft – Bezirksfotoschau Hannover 2021 in der Fotogalerie des Stadtteilzentrums Ricklingen (FZH), Anne-Stache-Allee 7, 30459 Hannover zu besichtigen.

Dort kann die Ausstellung zu den Öffnungszeiten des Stadtteilzentrums; jeweils Montag bis Freitag von 8:00 bis 21:00 Uhr besichtigt werden.
Im rechten Gang hängen alle Annahmen, Urkunden und Medaillen, im linken Gang hängen noch einige Bilder, die eine Annahme verpasst haben.

Ulrich Walter
BSW Fotogruppe Hannover

Fotoausstellung Salzgitter Unentdeckt. Unerwartet, und so weiter

Fotoausstellung Salzgitter Unentdeckt Fotoausstellung Salzgitter Unentdeckt

FOTOAUSSTELLUNG

Im Rahmen des 50-jährigen Bestehens der Fotoarbeitsgemeinschaft ATELIER 70 Salzgitter ist diese Ausstellung mit dem Thema „Salzgitter.Unentdeckt.Unerwartet.Un…soweiter!“ entstanden.

Unter diesem besonderen Thema zeigen Fotografinnen und Fotografen mit ihren Arbeiten aus ihrem aktuellen Schaffen weniger bekannte und auch unentdeckte Ansichten und Motive unserer Heimatstadt. – Dabei wurden auch (unerwartete) Ereignisse fotografisch dokumentiert und thematisiert, die in der Tagespresse viele Bürger von Salzgitter emotional berührt haben.

Ausstellungsort
Volkshochschule Salzgitter
VHS-Fotogalerie
Thiestraße 26a
38226 Salzgitter

Ausstellungsdauer:
11. September bis 12. November 2021
Öffnungszeiten & aktuelle Hygieneschutzmaßnahmen unter:
www.vhs-salzgitter.de

Fotoausstellung Plakativ

Fotoausstellung Plakativ Fotoausstellung Plakativ

Das Fotowerk des Bernd Rüdiger Ehlert


Geboren 1949 in der Nähe von Bremen, lebt er seit 1980 in Lübeck.
Fotografiert hat er eigentlich schon immer, unterbrochen von überschaubaren
Zeiträumen. Mit Beginn der Digitalfotografie ist er wieder leidenschaftlich unterwegs.
Wahrscheinlich bedingt durch sein sozialwissenschaftliches Studium, widmet er sich
insbesondere der „Streetphotography“, im Sinne einer „Narrativen Fotografie“.

Er bildet Momente der Lebensbiografien von Menschen im öffentlichen Raum ab.
„Früher war ich nur ein Spaziergänger, heute bin ich ein Entdecker in öffentlichen Räumen und ein dokumentarischer Lichtbildner“ , so eine Äußerung von ihm.
In Anlehnung an Henri Cartier-Bressons Auffassung, „ beim Fotografieren den Kopf, das Auge und das Herz auf dieselbe Visierlinie zu bringen“, versucht er Menschen in ihren öffentlich zugänglichen Verhältnissen und Bezügen wahrzunehmen und diese Lebensaugenblicke fotografisch zu gestalten. Das alles geschieht auf der Grundlage von Empathie und Respekt dem Aufgenommenen gegenüber und dessen Zustimmung. Und unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Dabei greift er, wenn es nottut, auch zu ungewöhnlichen Stilmitteln.

Neben der Streetfotografie konzentriert er sich auch auf die „Konzeptionelle oder Ortedokumentarische Fotografie“. Sie präsentiert markante Örtlichkeiten, die sich durch eine gewisse atmosphärische Verdichtung kennzeichnen lassen.
Seine Fotos münden ein in die „Ehlert´schen Ansichten“ von den Dingen der Welt. Sie sind Momentaufnahmen des Lebens, vielleicht sogar mit Kurzgeschichtencharakter.
Das mag der Betrachter seiner Bilder für sich entscheiden. In jedem Fall animieren sie zum Dialog.

Lübeck

Beim Fotografieren sollte man den Kopf, das Auge und das Herz auf dieselbe Visierlinie bringen. Diesem Kernsatz des französischen Meisterfotografen Henri Cartier-Bresson folgt Bernd Rüdiger Ehlert. Der 70-Jährige nimmt den Betrachter seiner Bilder mit auf Reisen und Streifzüge nach Italien, nach Frankfurt, führt ihn direkt vor die Haustür nach Lübeck oder macht mit ihm einen Abstecher zum Hamburger Dom.

Bernd Rüdiger Ehlert hat Momente eingefangen, die ästhetisch über das Dokumentarische hinausgehen: Denn seine Bilder setzen gezielt das Kopfkino in Gang. Wovon träumt der Besitzer in seiner Wurfbude, bestückt mit kunterbuntem Spielzeug und Krimskrams zur „freien Auswahl“? Wo stand bloß der Fotograf, als er Lübeck so fotografiert hat, dass man im Vordergrund einen Campingwagen und am Bildhintergrund die Spitze des Jakobikirchturms sieht?

„Die Bilder sollen zum Dialog einladen“
Die Titel der Fotos in Farbe und Schwarzweiß auf Alubond im Format 80 x 60 und 75 x 50 liefern lediglich Anstöße - wie etwa „Standpunkt“, „In Erwartung“ oder „Glückliches Fallen.“. Welche Geschichte das jeweilige Motiv erzählt, ist letztendlich von den Assoziationen abhängig, die es beim Betrachter weckt. So entstehen individuelle Kurzgeschichten. Dieses narrative Element ist für Bernd Rüdiger Ehlert entscheidend. „Die Bilder sollen zum Dialog einladen“, sagt der mehrfach ausgezeichnete Fotograf.

Der gebürtige Bremer mit einem Faible für die „Streetfotografie“ lebt seit knapp 40 Jahren in Lübeck lebt, hat ein sozialwissenschaftliches Studium absolviert und war im Bildungsbereich tätig. „Vielleicht kommt daher mein Faible für die ‚Streetfotografie’“, mutmaßt er. Fotografiert habe er schon immer, sagt Ehlert, aber seit der Ära der Digitalfotografie sei er „leidenschaftlich unterwegs“. Allerdings reduziert er den möglichen Einsatz technischer Mittel auf ein Mindestmaß – „bloß keine Übertechnisierung!“

Perspektiven, die überraschen

Seine Fotos fesseln, weil sie mit hellwachem Blick intime Momente einfangen, die berühren,weil er Perspektiven wählt, die überraschen, und er sich voller Empathie und Respekt Menschen nähert. „Selbst wenn ich Personen im öffentlichen Raum fotografiere, verwende ich das Bild niemals ohne ihre Zustimmung“, sagt er.

Dorothea Kurz-Kohnert

Fotoausstellung ZEITENWENDE

ZEITENWENDE


Die Fischer vom Holm in Schleswig an der Schlei. Fotografien von Holger Rüdel.

Eine Ausstellung des Fotoclubs Schleswig e. V. in Zusammenarbeit mit der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein

8. April bis 18. Juni 2021
Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein, Faluner Weg 6, 24109 Kiel
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr, Freitag von 8 bis 14 Uhr

1. Juli bis 19. September 2021
Stadtmuseum Schleswig, Friedrichstraße 9–11, 24837 Schleswig
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr
Zutritt jeweils vorbehaltlich aktueller Corona-Landesverordnungen!

Fotoausstellung der Oldenburger Photo-Amateure

Fotografien aus Facetten-Reich

Einfach, lang und doppelt belichtet

Oldenburger Photo-Amateure

06.11.2020 – 26.09.2021

Volkshochschule Oldenburg
Karlstraße 25
26123 Oldenburg

Die Fotoausstellung der Oldenburger Photo-Amateure wurde verlängert bis zum 26. September 2021 in den Räumen der Volkshochschule Oldenburg, Karlstraße 25, 26123 Oldenburg, zu besichtigen zu den Öffnungszeiten der Volkshochschule.